zum Inhalt springen

Karolin Kalmbach

Koordination Zertifikat Gender Studies

Raum: 0A15
Adresse: Richard-Strauss-Str. 2, 50931 Köln
Telefon: 0221/470-1273
Fax: 0221/470-1275

E-Mail: k.kalmbach(at)uni-koeln.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Akademischer Abschluss

  • 2011: Diplom im Fach Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Universität Potsdam

Akademische Ausbildung

  • 2004 - 2011  Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Universität Potsdam (Deutschland), Limerick (Irland) und Bergen (Norwegen)

Berufs- und Lehrtätigkeiten

  • seit 04/2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei GeStiK mit dem Arbeitsschwerpunkt Aufbau, Koordination und Entwicklung des Zertifikats Gender Studies
  • 2016 - 2020 Konzeption und Koordination der Gastdozentur Gender & Queer Studies (ein Projekt des ProfessorinnenProgramm II)
  • 2016 - 2020 Lehrbeauftragte an der KatHo Köln im B.A. Soziale Arbeit
  • 2013 - 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Methoden der Bildungs- und Sozialforschung unter bes. Berücksichtigung der Genderforschung bei Susanne Völker

Forschungsschwerpunkte

  • (Queer)feministische Ideen- und Bewegungsgeschichte
  • Klasse, Klassismus und Kapitalismuskritik in der politischen Bildung
  • Erinnerungspolitiken

Beiträge, Aufsätze und Herausgeberinnenschaften

  • 2020: Autor*innenkollektiv des Netzwerks Gender & Diversity in der der Lehre: Gender- & Diversitätsreflexivität in der digitalen Lehre. Beiträge im Dossier Diversität & Barrierefreiheit des Hochschulforums Digitalisierung.
  • 2019: Einleitung und Herausgeber*innenschaft mit Susanne Völker und Elke Kleinau Eribon revisited- Perspektiven der Gender und Queer Studies, Springer VS Verlag.
  • 2019: mit Bettina Lösch und Julia Lingenfelder: Klasse/Class: Die vernachlässigte Dimension sozialer Ungleichheit – Überlegungen und Anregungen für die politische Bildungsarbeit. In: Bildung. Macht. Zukunft. Lernen für eine sozial-ökologische Transformation, Wochenschau Verlag.
  • 2018: What about class? Materialien und Methoden für eine klassenbewusste politische Bildung, Broschüre des Arbeitskreises politische Bildung der Universität zu Köln.
  • 2017: mit Madeline Doneit: Sexualität, Geschlecht und Lebensformen im Kontext von politischem Engagement. In: Sexualitäten, Geschlechter und Identitäten – 8 Bausteine für die schulische und außerschulische politische Bildung, Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).

Vorträge und Workshops (Auswahl):

  • 2021: mit Susanne Völker: „Gender Studies und Gleichstellung in der Wissenschaftscommunity“ Vortrag bei der DFG-Forschungsgruppe „Resilienz in Religion und Spiritualität“.
  • 2020: mit Muriel Gonzales: „Stonewall was a Riot?!“ Workshop-Tag für die queere Jugend NRW.
  • 2019: mit Julia Lingenfelder: „What about class? Materialien und Methoden für eine kapitalismuskritische und klassenbewusste politische Bildung“ Vortrag und Workshop bei ebasa e.V. Mainz.
  • 2017: „Intersektionalität – Von der Verwobenheit sozialer Differenzierungen und der Kritik an Kategorien“ Vortag in der Ringvorlesung „Studium Inklusiv“.
  • 2017: “Heteronormativität – Bridge over gendered troubled waters?” Vortrag auf der Summer School „Dimensionen sozialer Ungleichheit“ der KölnAlumni Weltweit.
  • 2017: mit Anja Bonfig: „Inklusives Wissen:  Geschlecht und sozioökonomische Dimension als Wissenskategorie“ Vortag in der Ringvorlesung des Studium Inklusiv.
  • 2015: mit Stephanie Zakirowa: „Gender Studies und Gleichstellungspolitik“ Vortrag auf der Summer School „Gender und Diversität“ der KölnAlumni Weltweit.
  • 2015: „Feministische Ökonomie(kritik)“ Vortrag im Rahmen des Feministischen Salons im Frauenberatungszentrum Köln.
  • 2014: mit Claudia Nikodem: „Feminismus und Sprache“ Vortrag im Rahmen des Feministischen Salons im Frauenberatungszentrum Köln.