skip to content

Ringvorlesung im Wintersemester 2022/23

Durchkreuzt und durchqueert - Making places/breaking spaces

Mit dieser Ringvorlesung gehen wir den vielschichtigen Verhandlungen von Ver/Ortungen nach und ihren Fragen (fluider) Zugehörigkeiten, Identifizierungen, Involviertheiten und Spielarten des Community Building. Intersektionale und queere Interventionen in eine heteronormativ und rassistisch strukturierte (Stadt)Gesellschaft schaffen Räume und befragen Grenzziehungen und Effekte erneuter Ausgrenzungen.

In Kooperation mit den Queer Studies der KHM laden wir dazu Personen ein, die sich wissenschaftlich, aktivistisch, künstlerisch und beratend in diese Prozesse einbringen und für eine Raumproduktion eintreten, die ermöglicht, einlädt und nicht festschreibt. 

Die Ringvorlesung wird teils online, teils in Präsenz stattfinden und die Vorträge werden gemeinsam und anhand weiterführender (Schlüssel)Texte nachbereitet. Die Einladung zu den digitalen Sitzungen finden Sie nebenstehend.