zum Inhalt springen

GeStiK - Gastdozentur

Seit dem Wintersemester 2016/17 gibt es an der Universität zu Köln eine Gastdozentur Gender & Queer Studies. Als Teilprojekt im Professorinnen-Programm II wird sie von GeStiK als zentraler wissenschaftlicher Einrichtung gemeinsam mit dem Referat Gender und Diversity Management sowie dem Prorektorat für Akademische Karriere und Chancengerechtigkeit ausgerichtet. Ziel ist es, gender- und queertheoretische sowie methodologische Perspektiven in Lehre und Forschung zu stärken.

 

Dr. habil. Sigrid Schmitz

Im WiSe 20/21 geht die GeStiK-Gastdozentur Gender & Queer Studies in die letzte Runde. Nach Kooperationen mit der Philosophischen, der Humanwissenschaftlichen und der Medizinischen Fakultät adressiert die kommende Gastdozentur vor allem die Schnittstelle von Gender Studies und mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern.

Dr. habil. Sigrid Schmitz studierte Biologie, promovierte in der Verhaltenspsychologie und habilitierte am Fachbereich Biologie der Phillipps-Universität Marburg mit ihrer Arbeit "Strategien in der Raumorientierung des Menschen: Geschlechterunterschiede und ihre Hintergründe."

Seit gut 30 Jahren lehrt und forscht sie im Themenfeld Gender und Naturwissenschaften. Sigrid Schmitz hat bereits zahlreiche Gastprofessuren und Dozentinnenstellen bekleidet sowie interdisziplinäre Forschungsprojekte geleitet. Ihre Lehre und Forschung reicht von den Themen „Gender in Informatik und MINT“, über Gender & Hirnforschung, Epigenetik und den Science and Technology Studies (STS) bis hin zur feministischen Wissenschaftstheorie. Ihre Interdisziplinarität bietet somit Anknüpfungspunkte für die Mathematisch-Naturwissenschaftliche sowie die Medizinische Fakultät, aber auch für die Sozialwissenschaften und die Philosophie. 

Zuletzt leitete Sigrid Schmitz im BMBF geförderten Projekt „Gendering MINT digital“ ein interdisziplinär zusammengesetztes Team zur Entwicklung und Erprobung von Open Educational Resources für den Bereich Gender & MINT. Das Zusammendenken und Zusammenwirken von Natur-, Kultur-, Gesellschafts- und Technikwissenschaften mit Ansätzen der Gender und Queer Studies ist dafür elementar. Es wurden Materialien entwickelt, die Einblicke in die Wissensbestände der jeweiligen Fachdisziplinen bereitstellen, die Brücken schlagen und zur Reflexion einladen.

Eine Liste aller Forschungs- und Lehrprojekte finden Sie hier : http://www.sigrid-schmitz.de/

Am 04.02. 2021 hält Sigrid Schmitz einen Vortrag in der GeStiK - Ringvorlesung mit dem Titel „Fakten und Fiktionen – situiertes Wissen und Wissenschaften in der Krise“.

Weitere Informationen zur Teilnahme finden Sie hier: https://gestik.uni-koeln.de/aktuelles-1/ringvorlesung

Am 18./19.02.2021 finden ein Vortrag und ein Workshop mit dem Titel „Testosterone. An Unauthorized Biography“ gemeinsam mit den Autor*innen des gleichnamigen Buches, Rebecca Jordan-Young und Katrina Karkazis, statt. Das Buch wurde vom Hanser Verlag ins Deutsche übersetzt und herausgeben. Nähere Infos zum Vortrag finden Sie auf der rechten Seite.