zum Inhalt springen

Jenny Gusyk „Nachwuchspreis“

2019 wurde der Preis an zwei Personen übergeben. An Christiane Jopek für ihre Bachelorarbeit im Bereich der historischen Bildungsforschung mit dem TItel Homosexuelle Frauen im „Dritten Reich“ im Spannungsfeld von nationalsozialistischer Frauenideologie, Bevölkerungspolitik und Verfolgung und an David Michel im Bereich der Psychologie für seine Bachelorarbeit mit dem Titel Kritisch-psychologische und queertheoretische Kritiken an verbreiteten Geschlechtserhebungen.

Seit 2010 werden von der Gleichstellungbeauftragten der Universität zu Köln die Jenny Gusyk-Preise vergeben. Mit den jährlich gelobten drei Preisen im Bereich Gleichstellung/Gender- oder Queer Studies/Familienfreundliche Leitung werden nicht nur besondere Leistungen in diesem Bereich ausgezeichnet, sondern auch an die Namensgeberin Jenny Gusyk, die erste Studentin der Universität zu Köln nach ihrer Neugründung am Ende des ersten Weltkrieges, erinnert.

Die zentrale Einrichtung für Gender Studies der Universität zu Köln (GeStiK) verleiht seit 2014 den Jenny Gusyk-„Nachwuchspreis“ in Höhe von 1.000 € für eine herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeit im Bereich Gender- oder Queer Studies an der Universität zu Köln mit der Bewertung mindestens „gut“. Weitere Informationen finden sie hier.

 

Verleihung des Jenny Gusyk-Nachwuchspreises

Die Verleihung des Jenny Gusyk "Nachwuchspreis" 2019 findet beim diesjährigen Gender Forum der Universität zu Köln am 18.11.2019 statt.